Mobile Schwimmschule - Wir bringen das Wasser zu den Kindern

SCHWIMM MIT e.V.

project
project project project project
Projektbeschreibung
Worum geht es in diesem Projekt?

Wir betreiben die Mobile Schwimmschule, ein überdachter Pool der Größe 4m x 8 m. Vorschulkinder aus Bremen Kitas erhalten hier 10 Tage Wassergewöhnungskurse. In 4 Wochen erreichen wir ca. 70 Kinder.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Unser Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Nichtschwimmerquote im Bundesland Bremen zu senken. Wir wollen, dass Kinder und Jugendliche gleichberechtigt und sicher an Freizeitaktivitäten im und am Wasser teilhaben können und nicht verunglücken. Wassergewöhnung ist der erste wichtige Schritt zum Schwimmen lernen. Wassergewöhnte Kinder lernen viel schneller schwimmen. Darum ermöglichen wir mit unserer Mobilen Schule Vorschulkindern die Teilnahme an einem 10 tägigen Kurs, angeleitet von 2 Übungsleiter*innen. Im Kurs sind 5-6 Kinder, die von einer pädagogischen Mitarbeiterin aus ihrer Kita begleitet werden. Das Wasser hat eine Temperatur von 27° C. Bestandteil unseres Angebotes ist das Kennenlernen der Hygiene und Baderegeln. Wir arbeiten in Quartieren mit sozialen Herausforderungen und treffen auf viele Familien mit geringem Einkommen und Eltern, die selbst nicht schwimmfähig sind und darum die Bedeutung des sicheren Schwimmens nicht ausreichend erfassen können. Wir wollen diese Familien durch Elternabende erreichen und das Thema in die Familien tragen. Durch die Kooperation mit den Kitas, als vertrauten Ort, gelingt uns das gut. Unser Projekt lebt von der ehrenamtlichen Tätigkeit vieler Helfer. Spieler einer Fußballmannschaft sorgen für Auf- und Abbau, die Freiwillige Feuerwehr befüllt den Poll mit 31m³ Wasser. Unsere Übungsleiter*innen erhalten nur eine Aufwandsentschädigung und auch der Vorstand bringts sich aktiv vor Ort ein.

Es verbindet uns alle der Gedanke, dass wir durch unsere Arbeit Kinder auf dem Weg zum Schwimmen lernen begleiten wollen, damit sie teilhaben können und Freude am Schwimmen und der Bewegung im Wasser haben. Unsere Mobile Schule existiert seit 2019 (Pilotprojekt) und ist inzwischen beispielgebend für andere Bundesländer. Wir sind im Austausch mit anderen Interessenten und finden unser Angebot soll und darf nachgeahmt werden.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Wassergewöhnung ist der erste wichtige Schritt zum Schwimmen lernen. Wir sind überzeugt, dass viele Kinder in unserem Angebot ohne Wassergewöhnung nicht oder sehr spät sicher Schwimmen lernen würden. Die Kitas bestätigen uns, dass die Kinder neben den Fähigkeiten in der Wasserbewältigung einen Gewinn im Selbstbewusstsein und dem Resilienz-Verhalten erfahren.

Viele Kinder erarbeiten sich zum ersten Mal über einen längeren Zeitraum selbstständig einen Erfolg und sind zurecht stolz darauf. Alle Aktiven in unserem Projekt tragen das Thema in Herzen, wissen um die Bedeutung und die Unfallgefahr des Nicht- Schwimmen-Könnens.

Die Mobile Schwimmschule steht exemplarisch für einen innovativen Lösungsansatz für ein gesellschaftlich akutes Problem, steigende Nichtschwimmerzahlen. Unser Verein braucht finanzielle Unterstützung und Förderung um seine Angebote umzusetzen.

(Neben der Schwimmschule bieten wir Schwimmlernkurse für ältere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.)

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Die Kitas aus den Quartieren mit besonderen sozialen Herausforderungen wenden sich an uns und wenn die Voraussetzungen (entsprechende Fläche, Strom, Wasserzugang) vor Ort gegeben sind, gehen wir in die Planung. Die Schwimmschule wird in 4 Wochen häufig von 2-3 Kitas aus der Umgebung genutzt. Unsere Saison ist von Mai bis September. Wir bauen am Wochenende vor dem Start auf, füllen mit Wasser und erwärmen das Wasser über eine Wärmepumpe. Aus versicherungs- und sicherheitstechnischen Gründen wird die gesamte Schule von einem Bauzaun mit Tür umschlossen. Unsere Wasserpflege erfolgt, wie in einem Schwimmbad. Das Wasser wird gefiltert und gechlort und täglich mehrmals gemessen. Regelmäßig kommt eine Labor für Wasserproben. Wir werden vom Gesundheitsamt begleitet. Wir haben am vormittags 3 Kurse und am Nachmittag 3 Kurse. Die Kinder durchlaufen die Phasen der Wassergewöhnung, Wasserbewältigung und die Aneignung von ersten Schwimmbewegungen. Alles erfolgt spielerisch und möglichst stressfrei. Die Kinder erleben die Eigenschaften und Wirkungen des Wassers. Dazu gehören Auftrieb, Wasserwiderstand. Sie lernen die Augen unter Wasser zu öffnen, mit dem Kopf unterzutauchen und das Gleiten auf dem Wasser. Zum Konzept gehört es, täglich vor Kursbeginn über Bade- und Verhaltensregeln im Schwimmbad und an offenen Gewässern zu sprechen. Das gibt den Kindern Orientierung und hilft Panik in gefährlichen Situationen zu vermeiden. Unsere Baderegeln geben wir den Familien in unterschiedlichen Sprachen mit. Wir brauchen Spenden für die Honorare der Übungsleiter*innen, die Transportkosten und Betriebskosten (Strom, Wasser) und für die Chemie der Wasserpflege. Derzeit sind wir auf der Suche nach Unterstützung im Bereich unserer Öffentlichkeitsarbeit.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Aufgerüttelt durch die enorme Anzahl von Nichtschwimmer*innen in Bremen haben sich die Bürgerstiftung Bremen e.V., der Landessportbund Bremen e.V., der Landesschwimmverband Bremen e.V.,– der DLRG Landesverband Bremen e.V. als Kooperationspartner an einen Tisch gesetzt. Sie haben Projektideen entwickelt, die helfen sollen, die hohe Quote der Nichtschwimmer*innen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen – insbesondere mit geringen finanziellen Mitteln und mit Migrationshintergrund – zu verringern. Aus der Zusammenarbeit der Kooperationspartner gründete sich der Verein am 06.02. 2020 als Arbeitsergebnis der Beratungsphase im Rahmen des start social Stipendiums – Hilfe für Helfer. Wir sind satzungsgemäß ein Verein, der sich hauptsächlich um die Teilhabe von finanziell benachteiligten und bildungsfernen Bürger*innen kümmert und arbeiten mit Spenden und öffentlichen Mitteln an diesen Zielen. Unterstützung wünschen wir uns von ehrenamtlichen Helfer*innen, Mitgliedern und Sponsoren, die unsere Ideen mit Rat, Tat und finanziellen Mitteln unterstützen. Unser Jahresbeitrag für die Mitgliedschaft liegt bei 24€.

Unsere Angebote für die Kinder und Jugendlichen sind kostenfrei. Wir sind angeschlossenes Mitglied im Landessportbund Bremen e.V. und Mitglied beim Bundesverband Deutscher Schwimmmeister. Wir haben bisher keine Geschäftsstelle, arbeiten von zu Hause oder nutzen Räume der Kooperationspartner und haben eine Garage für unser Material zum Überwintern angemietet.

Pinnwand (1)

Schreiben Sie einen Kommentar.

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


profile

Vielen Dank an alle Spender*innen. Wir freuen uns über jede Spende, gerade auch in diesen Zeiten, denn Hilfe wird an vielen Stellen in der Welt gebraucht. Wir werden die Gelder für die Anschaffung mehr

Unterstützer:


345 € von 1.500 €
23%
Beendet
26 Unterstützer
EUR
EUR
Eine anonyme Spende erscheint ohne Ihren Benutzernamen
Einloggen, um zu spenden

Gutschein-Code erhalten

Wir tun gemeinsam mit Ihnen Gutes! Sie entscheiden und swb spendet das Geld an gemeinnützige Organisationen. Wie das geht?

Abonnieren Sie einfach unseren swb-Newsletter. Sie erhalten anschließend einen Gutschein-Code über 10 Euro, den Sie nutzen können, um Projekte zu unterstützen.

Projektstarter

SCHWIMM MIT e.V.